Lernen am anderen Ort- unsere Exkursion zur Landwirtschaftsmesse

Am 19.09.2014 ging unsere Klasse, die Klasse 7a der Aktiv-Schule Berlstedt „An der Via Regia“, auf Entdeckungsreise  in die Natur und die Thüringer Landwirtschaft. Wir besuchten zum ersten Mal eine Landwirtschaftsmesse. Im Rahmen der Berufsorientierung und Lebensplanung, so lautet der Schwerpunkt des Berufsorientierungskonzeptes unserer Schule, fuhren wir zur Messe nach Erfurt. Uns begleiteten Frau Gruner, Herr Seymer und Frau Röder.

mit dem Möhrenkönig Schüler der Klasse 7a mit dem Möhrenkönig

In zwei Unterrichtsstunden beschäftigten wir uns vorher mit fünf Arbeitsschwerpunkten und bereiteten uns auf die Messe vor. Wir recherchierten zu den Themen: Kartoffel, Milch, Öko-Herz, Dorf und Thüringer Wald. Eine Gruppe stellte ein Plakat „Landtechnik- früher und heute“ her. Mit gutem Grundwissen gingen wir auf die Fahrt. Diese selbst war schon etwas Besonderes, denn wer fährt schon Bus, Bahn und Straßenbahn an einem Tag.

Am Eingang der Messe erhielten wir einen zweiseitigen Fragebogen, den wir mit Hilfe der Informationen an den  Ständen der Aussteller bearbeiteten. In zwei Messehallen und einem großen Freigelände erwarteten uns sehr viele Stände, Aktionen und Attraktionen. So etwas Gigantisches hatten wir nicht erwartet. In der Halle 2 konnten wir auf der Grünlandmeile Verkostungen durchführen. Wir probierten Honig, Joghurt, Senf, Milch und viele andere Produkte. An anderen Ständen konnten wir Mehl selbst herstellen, eine Kuh melken oder bei verschiedenen Spielen kleine Preise gewinnen. Auf der Aktionsbühne wurde der Beruf des Floristen vorgestellt. Gleichzeitig konnten wir Lehrlingen beim Floristikwettbewerb zusehen. Am Bildungsstand wurden noch weitere Berufsbilder vorgestellt: Landwirt, Tierwirt, Gärtner, Molkereifachfrau, Land- und Baumaschinenmechaniker und Forstwirt.

In der Halle 3 gab es viele Tiere zu bestaunen, z. B. Rassegeflügel, Schafe, Ziegen, Pferde, Hasen, Rinder und Schweine. Die Tiere wurden nicht nur ausgestellt, sondern auch bewertet. Die Zuchtbetriebe und Zuchttiere wurden von einer Jury beurteilt und prämiert. Sehr interessant für uns war auch, beim Schlüpfen von  Küken aus den Eiern zuzusehen.

Auf dem Freigelände fanden Wettbewerbe statt. Wir sahen, wie Forstarbeiter aus Baumstämmen Skulpturen herstellten und Baumstämme mit Hightechnik bearbeiteten. Wer wollte, konnte auch Traktor fahren oder eine Ausfahrt mit einer Arbeitsbühne erleben.

Unterwegs begegneten uns viele Hoheiten. Wir sahen die Kloßkönigin, die Weinkönigin, die amtierende Zwiebelmarktkönigin und die frisch gekrönte Milchkönigin. Zum Schluss des Rundgangs konnte Frau Röder noch einen Schnappschuss mit der Kamera von uns und dem Möhrenkönig machen. Wir haben auf unserer Exkursion viel Neues gesehen und entdeckt. Es war einfach cool und lehrreich. Mit vielen Eindrücken und natürlich auch gefüllten Beuteln mit kleinen Messegeschenken traten wir die Heimfahrt an. In den nächsten Unterrichtsstunden werden wir unseren Messebesuch auswerten. Schon jetzt können wir den Besuch der Landwirtschaftsmesse „Grüne Tage Thüringen“ weiterempfehlen. Wir werden weitere Grüne Berufe erforschen und noch in diesem Schuljahr die EG Neumark besuchen. In Kürze startet für unsere Klasse das Projekt „Berufsstart plus“ in der Handwerkskammer Erfurt. Voller Spannung und Neugierde erwarten wir am 23.09.2014 die Einweisung in dieses Projekt und den Start zum Kompetenztag im Oktober.

Lilly Bausch, Jenny Röpnack, Frau Röder und die Klasse 7a, Bilder: Frau Röder