Wie stellt man Thüringer Klöße her?

Am 15.10.2012 hat die Projektgruppe „Unterrichtstag Ernährung“ (UTE) der Aktiv-Schule Berlstedt „An der Via Regia“ die Frage beantwortet. Dazu gingen wir nach der Schule in die Kloßschule der ABLIG Feinfrost GmbH Heichelheim. Wir durften die Schritte bis zum fertigen Kloß selber miterleben und wurden

dabei auch noch von dem Fernsehsender mdr gefilmt. Der erste Schritt ist, die Kartoffeln zu schälen, der einfachste von vier Arbeitsschritten. Unter der Aufsicht von Frau Machts war das überhaupt kein Problem. Der nächste Schritt war, die Kartoffeln zu reiben, da kamen wir ganz schön ins Schwitzen und mussten sehr auf unsere Finger aufpassen. Zum Glück gab es keine großen Verletzungen. Schritt drei war, den geriebenen Brei auszupressen, um ihn trocken zu bekommen. Das war gar nicht so einfach, man brauchte viel Kraft. Der gepresste Brei wurde  mit Kartoffelpüree vermischt. Dann kam auch schon der letzte Schritt, wir haben die Klöße geformt und in die Mitte 3 bis 4 Brotstückchen getan, diese haben uns auch ohne Kloß prima geschmeckt. In der Zeit, in der die Klöße in heißem Wasser ziehen mussten, haben wir den Tisch gedeckt. Natürlich durften wir die Klöße auch essen, dazu gab es Rotkraut und Rouladen. Gemeinsam mit dem Moderator bekamen wir das „ Kloßdiplom“ überreicht. Am Samstag, den 20.10.2012 saßen wir alle pünktlich 16:00 Uhr vor dem Fernseher und haben uns die Sendung angeschaut. Uns hat der Tag sehr viel Spaß gemacht und wir bedanken uns dafür, dass wir mitmachen durften.

 Artikel: Luisa Baar, Klasse 9a                               Bild: Frau Baar                                                         Kochschule