Schulexkursion zur „Imaginata“ nach Jena am 11.10.12

 

Zu unserem 1. Schulwandertag fuhren die Klassen 7a, 8a und 8b mit ihren Klassenlehrerinnen, Frau Hufeld, Frau Baar und Frau Wittig mit dem Bus zur „Imaginata“ nach Jena.

Die „Imaginata“ ist ein sogenanntes Experimentarium, also eine Ausstellung von wissenschaftlichen Exponaten rund um Physik, Mathematik und optische Täuschungen, bei denen man selbst die Experimente durchführen und große und kleine Phänomene erleben kann.

 

In Jena angekommen, bekam jede Klasse eine Projektmitarbeiterin, die uns zu den einzelnen, der über 85 Stationen begleitete. Am interessantesten waren dabei die begehbare Lochkamera, das Chaos-Pendel, ein Hochseilrad, die Hörspiegelstrecke und Hör-Spirale, ein Klangmikroskop, der Kugelwettlauf, die Möbiusbahn, eine schwebende Kugel, das schiefe Haus von Jena, Tastatour, Tuschelmuschel, Wirbelkanone und die Zweifach-Rollbahn. Am besten davon gefiel mir „Tastatour“, ein Parcours, den man in völliger Dunkelheit durchläuft und zahlreiche verschiedene Hindernisse ertasten und überwinden muss.

 

Es war ein sehr schöner und spannender Tag, auch wenn wir aus Zeitgründen nicht alle Stationen besuchen konnten.

 

Lukas Hetz, Klasse 7a