Aktiv-Schule Berlstedt An der Via Regia        

                          Staatliche Regelschule

                                                 Berufswahlfreundliche Schule

 

 

 

Berufswahlvorbereitung mit dem Projekt: Ability plus

Der Projektbaustein Ability Basic wird in der Klassenstufe 7 durchgeführt und dient der Stärkung der Selbstkompetenz, indem  sich die Schüler ihre eigenen Fähigkeiten und Stärken bewusst machen. Schon früh sollen die Schüler in ihrer Urteils- und Entscheidungskompetenz in Bezug auf die eigene Berufswahlkompetenz gefördert werden. Die Schüler werden so rechtzeitig angehalten, sich mit der eigenen Berufs- und Lebensplanung zu beschäftigen. Der Projektbaustein beinhaltet 4 Module (z. B. Berufsfelder und berufliche Fähigkeiten oder  Das bin ich), die in 7 Projekttagen durchgeführt werden.

Die Schülerin Lara berichtet über einen Projekttag:  

Bei dem Projekttag ging es darum, seine beruflichen Fähigkeiten zu testen. Zum Einstieg spielten die beiden Betreuerinnen Anne und Gaby ein Rollenspiel von einem Bäckerlehrling vor, der viel lieber Tierpfleger werden wollte. Er kam jeden Tag lustlos und zu spät zur Arbeit und hatte keine richtige Lust zum Arbeiten und auf diese Ausbildung. Das bemerkte sein Arbeitgeber und in einer Aussprache ergab sich, dass die Bäckerlehre nichts für den Auszubildenden ist.  Aus dieser Geschichte haben wir gelernt, dass es sehr, sehr wichtig ist, sich vorher sicher zu sein, was man später werden will, um dann die notwenigen Schritte zur Erfüllung des Berufswunsches zu gehen. Danach stellten wir uns mit Hilfe von kleinen Karten, auf denen wir unsere Namen und Hobbys schrieben, vor. Später sollten wir verschiedenen Berufe finden und sie den richtigen Berufsfeldern zuordnen. Danach sollten wir für bestimmte Berufe die richtige Berufsbezeichnung finden. Anschließend fertigten wir in Zweiergruppen Plakate über ein Berufsfeld an. Auf dem Plakat standen die entsprechenden Berufe und die Fähigkeiten, die man dafür benötigt. Hierbei konnten wir unsere Kreativität testen. Das Plakat wurde dann im Stuhlkreis vorgestellt. Danach spielten wir im Stuhlkreis verschiedene Spiele, bei denen wir unsere Fähigkeiten auf die Probe stellten. Wir spielten zum Beispiel „ Aktiviti“. Am Ende schätzten wir uns selbst mit Hilfe von lachenden Gesichtern ein und schrieben auch eine kleine Kontrolle über die Inhalte vom Tag. Der 7a hat der etwas andere Schultag sehr gefallen und wir freuen uns auf den nächsten Projekttag.

Lara Köhler, 7a, Bild Frau Hufeld