Vom 9. bis 11. November 2012 fand in der Erfurter Thüringenhalle die Kunstmesse Thüringen artthuer 2102 statt. Bei dieser Kunstmesse stellten Künstler und Künstlerinnen aus Thüringen ihre künstlerischen Werke vor und verkauften sie. Im Rahmen einer Exkursion fuhr unsere Kunst- und Zeichenlehrerin Frau Dankert mit Kunstinteressierten aus der neunten und zehnten Klasse zu dieser Kunstmesse.

 

Die Exkursion nach Erfurt startete 11:30 Uhr, als wir direkt von der Schule aus mit dem Bus nach Weimar zum Bahnhof fuhren. In Weimar angekommen, nahmen wir am Bahnhof eine kleine Stärkung zu uns und warteten wären dessen auf die Schüler der neunten Klasse, welche sich derzeit in Praktikum befanden. Als wir alle vollständig waren, fuhren wir zirka 13:00 Uhr mit einem sehr überfüllten Zug nach Erfurt. Am Erfurter Bahnhof angekommen, stiegen wir direkt in die Straßenbahn und auf ging es zur Thüringenhalle. Schon nach einer Fahrt von zehn Minuten sind wir an der Thüringenhalle angekommen. Wir gingen gleich hinein und Frau Dankert meldete unser kleines Grüppchen an, damit wir die gebuchte Führung durch die Kunstmesse artthuer 2102 erhalten. Unsere Führung erhielten wir von einer Frau, die das Know-how besitzt eine sehr interessante Führung zu geben. Bei der Führung merkte man, dass Kunst sehr weitgefächert ist und eigentlich alles von abstrakten Gemälden über das Herstellen von Schmuck bis hin zur Fotografie vertreten war. Die Führung dauerte 45 Minuten, aber wir hatten trotzdem noch nicht alles von der Kunstmesse gesehen, also schauten wir uns dann noch alleine um. Als wir alles was wir wollten gesehen hatten, war unser Besuch auf der Kunstmesse schon gegen 16:00 Uhr zu Ende. Wir gingen danach gleich wieder zur Straßenbahn und fuhren zurück zum Bahnhof. Dort genehmigen wir uns wieder einen kleinen Snack und fuhren schon mit dem nächsten Zug nach Weimar. In Weimar hatten wir noch eine halbe Stunde Zeit, bis unser Bus nach Hause fuhr. Diese Zeit nutzte jeder für sich. Als dann endlich unser Bus da war, freuten wir uns alle auf zu Hause. Als dann der letzte von uns 17:30 Uhr zu Hause war, war die schöne und interessante Kunstexkursion zu Ende.

Bilder/Text
Bastian Schmidt, 10